Häufig gestellte Fragen beim Unternehmensverkauf

Wie lange dauert ein Unternehmensverkauf?

Ein Unternehmensverkauf kann ganz schnell gehen. In der Regel benötigt jedoch ein Firmenverkauf eine Vorlaufzeit von 6 bis 9 Monaten bis zum Abschluss des Kaufvertrages. In komplexen Transaktionen kann dies auch deutlich länger dauern. In Transaktionsprojekten mit der intelligentis können Sie aufgrund unserer Erfahrungen schnell am Markt sein und damit den Verkaufsprozess deutlich verkürzen.

Wie wird der Unternehmensverkauf vorbereitet?

Unser Ziel ist es, für unsere Mandanten Höchstpreise beim Unternehmensverkauf zu erzielen. Daher bereiten wir Sie bestmöglich auf den Verkauf vor und aktivieren alle Potenziale Ihres Betriebes. Ein gut vorbereiteter Firmenverkauf kann Studien zufolge bis zu 72% höhere Kaufpreise ermöglichen. Es rentiert sich also für Sie, sich vor dem Verkauf Gedanken über die eigene Attraktivität Ihres Unternehmens für potenzielle Käufer und Investoren zu machen.

Wie erfolgt der Datenaustausch im Verkaufsprozess?

Auf Wunsch stattet die intelligentis Ihre Mandanten mit einem Datenraum aus, in dem Sie alle verkaufsrelevanten Dokumente hochladen können. Dieser Datenraum ist hochgesichert und steht in einem zertifizierten Rechenzentrum für Sie exklusiv bereit. Schnell können einzelne verkaufsrelevante Daten mit Kaufinteressenten geteilt oder kurz vor dem Kauf Bezugsurkunden für den Notartermin automatisch erstellt werden. Das erspart Ihnen wertvolle Zeit – die Sie in das tägliche Geschäft oder die Verhandlungen investieren.

Wieso gibt es Verkäufergarantien?

Käufer verlangen bei wichtigen Beschaffenheitsmerkmalen des verkauften Unternehmens sog. Verkäufergarantien (z. B. Ausschluss der gesetzlichen Gewährleistung oder weitreichende Gewährleistungen des Verkäufers im Hinblick auf bestimmte Merkmale des verkauften Unternehmens). Der Verkauf Ihres Unternehmens kann trotz Gewährleistungsfragen des Käufers für alle Seiten zufriedenstellend gestaltet werden. In den Transaktionsprojekten der intelligentis beraten wir Sie umfassend zu diesem Thema und unterstützen Sie in den Verhandlungen, um geeignete Lösungen für beide Seiten zu finden.

Was ist das Transaktionsvolumen?

Das Transaktionsvolumen umfasst alle Zahlungen und Vergütungen, die Ihnen, als Verkäufer, vom Käufer bei der Übernahme des Unternehmens oder Betriebes gezahlt werden. In den Verhandlungen zum Firmenverkauf ermöglicht eine breite Definition des Transaktionsvolumen die flexible Ausgestaltung der Verträge, eine steuerliche Optimierung für Sie sowie die Erzielung eines guten Verhandlungsergebnisses für beide Parteien. Beispielhaft können folgende Punkte Bestandteile des Transaktionsvolumens sein: (1) Kaufpreis für das Unternehmen / den Betrieb, (2) zukünftige Erfolgszahlungen an den Verkäufer (sogenannte Earn-Out-Komponenten) oder (3) Beraterverträge für den Verkäufer.

Was sind Dealkiller?

Jeder Verkaufsprozess steckt voller Gefahren. Die Interessenslagen und Zielvorstellungen von Verkäufer und Käufer sind oft sehr unterschiedlich. Gegenseitiges Vertrauen ist das oberste Gebot. Aus unserer langjährigen Transaktionserfahrung gibt es sog. Dealkiller, die sehr häufig zum Abbruch von Verhandlungen führen (wie z. B. zeitlicher Verzug, zu hohe Kaufpreisforderungen, fehlende Transparenz). Lesen Sie hierzu unsere Tipps und Tricks für Sie als Verkäufer.

Tipps und Tricks für Unternehmenstransaktionen

Bei einem Firmenverkauf ist die langfristige Vorbereitung einer der wichtigsten Erfolgstreiber. Wenn Sie als Unternehmer mittelfristig einen Verkauf Ihres Betriebes anstreben – ob als Altersnachfolge oder um sich selbst anderen Themen zu widmen – dann sollten Sie jetzt bereits die Weichen richtigstellen. Die Themen reichen von einer Optimierung der Buchhaltung unter Profit-Center-Gesichtspunkten, über die Digitalisierung der Geschäftsprozesse und einer verbesserten Onlinepräsenz bis zum Aufbau einer operativen Führungsebene. Hierbei unterstützt Sie die intelligentis mit ihrem spezifischen Know-how und ihren starken Partnern in der ENWITO-Gruppe.

Vor Beginn der Verhandlungen stellt die intelligentis mit Ihnen Klarheit her, welche Ziele Sie mit dem Unternehmensverkauf erreichen wollen. Bleiben Sie hierbei realistisch. Zu hohe Erwartungen stehen erfolgreichen Transaktionen oftmals im Weg. Erst wenn die Tinte unter dem Vertrag trocken ist und der Kaufpreis gezahlt, ist der Verkauf geschafft. Sie sollten deshalb einen Verhandlungsabbruch immer einplanen.

Wir planen mit Ihnen gemeinsam das Projekt ausgehend von Ihren persönlichen Zielstellungen. An diesem Plan können Sie sich jederzeit orientieren. Die Arbeitszeit, die die Vorbereitung eines unmittelbaren Firmenverkaufs benötigt, kann dabei leicht unterschätzt werden. Das Team der intelligentis unterstützt Sie daher in allen Belangen bis hin zur Digitalisierung von Unterlagen. Mit einer strukturierten Planung kann sich der Abschluss von M&A-Projekten zudem erheblich beschleunigen.

Eine Verhandlung unter Druck führt meist zu schlechteren Ergebnissen. Sorgen Sie dafür, dass Sie nur dann ein Unternehmensverkauf anstreben, wenn die Bedingungen für Sie möglichst günstig sind. Finanzielle Zwänge dürfen Sie nicht zu einem schnellen Verkauf zwingen. Ihre Verhandlungsposition ist am besten, wenn Sie ausreichend Zeit für den Verkauf und ein gut aufgestelltes Unternehmen haben, dass auch ohne Ihre direkte operative Tätigkeit gut funktioniert. Denken Sie bei Unternehmenstransaktionen möglichst langfristig und sprechen Sie uns frühzeitig an, damit wir mit Ihnen die nötigen Schritte zur Vorbereitung und dem Beginn des Unternehmensverkaufs einleiten.

In unseren vielen Projekten haben wir es bereits erlebt, dass es Kaufpreisspannen von über 2.000 %, also z. B. zwischen 50 TEUR und 1 Mio. EUR gibt. Jeder Käufer bewertet den Nutzen Ihres Unternehmens für sich anders. Daher empfehlen wir unseren Mandanten eine breite Käuferansprache durch die Kommunikationsexperten der intelligentis. Nur durch eine breite Rückmeldung aus dem Markt bekommen Sie ein Gefühl dafür, welches Kaufpreisangebot wirklich das Beste für Sie ist.

 

Verkaufen Sie Ihr Unternehmen nicht unter Wert und seien Sie offen und ehrlich. Mit der intelligentis gehen Sie gut vorbereitet in einen herausfordernden Verkaufsprozess. Wir analysieren die Werttreiber Ihres Unternehmens, bereiten die Informationen investorengerecht auf und polieren die Darstellung Ihrer Firma auf Hochglanz. Für die Sichtweise der Investoren betonen wir potenzielle Synergieeffekte, die sich konkret für einen Käufer ergeben. Dafür statten wir Sie mit der besten Außenwirkung aus.

Der Zeitpunkt für einen Verkauf sollte erfolgen, solange es in Ihrem Unternehmen am besten läuft. Oftmals sprechen wir mit Unternehmern, die gerade beim Thema Altersnachfolge zu lange gewartet haben. Mit der Corona-Krise im Jahr 2020 konnten Sie zudem sehen, wie schnell Märkte zusammenbrechen.

Über 70 % der Selbstverkäufe durch Unternehmer scheitern aufgrund mangelnder Vorbereitung, fehlender Transaktionserfahrung und zu emotionalen Verhandlungen. Treten Sie deswegen frühzeitig an uns heran, damit wir Ihnen helfen können. Die richtigen Investoren zu finden ist eine Kunst, die wir schon lange beherrschen. Durch unsere Erfahrungen und laufenden Recherchen wissen wir worauf es den Käufern ankommt. Im deutschen Mittelstand ist der Transaktionsmarkt sehr intransparent und es kommt sehr stark auf die richtigen Netzwerke und Beziehungen an. An dieser Stelle können wir als Vermittler Ihnen zu einem besseren Matching mit den richtigen Käufern verhelfen.